WebOS & Pre – Neues bei Palm

Der strauchelnde Handheld-/Handy-Hersteller Palm hatte vor wenigen Tagen nicht nur mit einem 100 Millionen Invest überrascht, sondern auf der CES in Las Vegas auch mit der Vorstellung seiner neuen Produktgeneration. Palm könnte sich mit seinem neuesten Betriebssystem WebOS auf Linux-Basis gerade noch einmal vor dem Untergang gerettet haben.

Aus meiner Sicht hat Palm mit WebOS einen großen Wurf gelandet. Ich hatte noch kein Gerät in der Hand, aber die Screenshots sind extrem vielversprechend. Wenn die Bedienung, die auch Multitouch erlaubt, beim ersten Seriengerät mit dem neuen Betriebssystem – dem Pre – hält, was sie verspricht, würde ich mein Nokia E71 sofort gegen einen Pre eintauschen.

Ehemalige Palm-Kunden, die ein modernes Gerät suchen und ihre alte Software weiterhin nutzen wollen, dürfte die Möglichkeit alte Palm-Programme weiterhin nutzen zu können, begeistern.

Zdnet hat sich im Artikel Das kann Palms neues Handy-Betriebssystem ausführlich mit dem WebOS beschäftigt.

Wer stehst auf dem Laufenden sein will, was Palm angeht, wird im Palm Twitter-Kanal versorgt.

Tags: , , , ,

Ich liebe alle Formen von Gadgets. Bei Tablets bin ich bei Android hängengeblieben, finde aber auch das klassische iPad sehr gelungen. Das iPad mini dagegen ist mir zu klein. Ich setze eher auf größere Formate im Bereich 10 Zoll.

1 Kommentar Kommentar schreiben

  1. Ergänzend sei noch hinzugefügt, dass der Pre einen Proximity Sensor hat, der bei Annäherung des Handys an den Kopf den Bildschirm und die Tastaturbeleuchtung abschaltet. Ich bin mir nicht sicher, ob andere Handys das auch tun. Ich finde es ziemlich sinnvoll, um den Gesichtsbereich nicht unnötig zu erhitzen. Wer weiß, welche Spätfolgen das hat!

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.