Das Nokia N97 im Test

Seit Juli ist das Nokia N97 im Handel, und das neue Handy der finnischen Firma hält einem Vergleich mit den Kult-Geräten iPhone und BlackBerry, besonders das mobile Internet betreffend, durchaus stand.


Mit einer Größe von 117 x 55 x 18 Millimetern und einem Gewicht von 150 Gramm entspricht das Nokia N97 den vergleichbaren Business-Handys. Es ist mit einem 3,5 Zoll Touchscreen ausgerüstet, das Display hat eine Auflösung von 360 x 640 Pixeln. Ein weiteres Plus ist die vom Nutzer frei gestaltbare Oberfläche, häufig genutzte Funktionen sind sofort verfügbar.

Das jüngste Mobiltelefon von Nokia verfügt über alle gängigen Dienste. Sprachwahl, Sprachsteuerung und Telefonmitschnitte sind das eine, mobiles Internet ist per WLAN und HSDPA möglich, die Verbindung zum PC wird über USB oder Bluetooth gewährleistet.

Im Betriebssystem Symbian S60 ist auch ein Webbrowser enthalten, die Seiten bauen sich relativ schnell auf und lassen sich mittels Berührung des Touchscreens vergrößern und scrollen. E-Mails schreiben oder Web-Formulare ausfüllen ist mit Hilfe der Tastatur problemlos möglich.

Eine kurze Review über die Multimedia-Fähigkeit zeigt: Der Musik-Player erkennt die gängigen Formate, auch Videos werden ruckelfrei und in guter Qualität abgespielt. Mit dem internen Speicher von 32 Gigabyte, der sich mit einer microSD-Karte nochmals um 16 Gigabyte erweitern lässt, passen selbst die Lieblingsfilme auf das Handy. Mit 5 Megapixeln gehört die Kamera nicht unbedingt ins Spitzenfeld, aber für Schnappschüsse und kurze Videoclips ist sie durchaus geeignet.

Das N97 ist mit einer Quickoffice-Version ausgestattet, die das Lesen von Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumenten zulässt. Zum Bearbeiten der Dokumente steht ein kostenpflichtiges Update zur Verfügung. Dieses kann der User, wie weitere 20.000 Anwendungen, über den bereits installierten Ovi Store zu einem fairen Preis kaufen und direkt aufs Handy laden. Für das Bearbeiten von Dokumenten und alle Schreibarbeiten hat das Handy eine QWERTZ-Tastatur, der User muss sich nicht an ein neues Tastatur-Layout gewöhnen. Zum Quickoffice gehören weiterhin ein PDF-Reader, eine Zip-Anwendung und ein Dateimanager.

Mit dem eingebauten GPS-Empfänger und Nokia Maps wird das N97 zum vollwertigen Navigationsgerät. Karten für Deutschland, Österreich und die Schweiz liefert Nokia mit, dazu eine dreimonatige Test-Lizenz.

Ohne Vertrag liegt der Preis des neuen Mobiltelefons von Nokia zwischen 550 und 650 Euro, mit Vertrag wird es deutlich weniger. Bei einigen Anbietern gibt es das Handy sogar kostenlos.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Ich liebe alle Formen von Gadgets. Bei Tablets bin ich bei Android hängengeblieben, finde aber auch das klassische iPad sehr gelungen. Das iPad mini dagegen ist mir zu klein. Ich setze eher auf größere Formate im Bereich 10 Zoll.

2 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Steffen #

    Ich finde es wirklich sehr schade, dass Nokia mit dem N97 nicht die Erwartungen erfüllen konnte. Alle Funktionen sind meiner Meinung nach durchaus gelungen und auch die grafische Umsetzung gefällt mir sehr gut. Es ist aber eben nicht von der Hand zu weise, dass die Bedienung mittels Touchpad bei Nokia Produkten einfach nicht an die Apple-Produkte herankommt. Zu unausgereift wirkt das Ganz irgendwie. Außerdem werden keine Multitouch-Funktionen unterstützt. Alles in Allem zwar ein sehr gutes und brauchbares Handy, aber sicherlich kein Kultstatus-Kandidat. Es bleibt weiterhin ein Rätsel, wie man das Apfel-Telefon von seinem Thron stoßen kann…

  2. smutbs #

    Guten Tag
    Ich versuche schon einige Zeit Quickoffice herunter zu laden
    doch das bezahlen und kaufen ist so kompliziert das man bald darauf verzichten muß.
    Wenn das bald nicht funktioniert verkaufe ich das Gerät
    und dann ist nokia ersteinmal gestorben.
    Die 10,00 € für das Programm müßte man doch einfach überweisen können, und nicht mit karte oder so ein gelumpe
    bezahlen müssen.
    vieleicht haben Sie ja eine Lösung die weiter hilft.
    dann das Navi funktioniert auch nicht. ovi verspricht und nichts funktioniert.
    Sollte es mit Ihrer hilfe funktionieren bedanke ich mich
    recht herzlich im vorraus.
    Mit freundlichem Gruß
    Bernhard

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.