Navigieren mit dem IPhone 3GS

iPhone 3Gs Navigation GPS Das IPhone 3GS von Apple hat mittels der Apps und dem Touchscreen den Markt der Mobiltelefone revolutioniert. Durch das standardmäßig intergrierte GPS wird aus dem Handy, Internetgerät und iPod mittels Navigationssoftware ein leistungsfähiges Navigationsgerät. Schon im Werkszustand bietet Apple die GoogleMaps Navigation an. Mit dem GPS kann somit eine Route berechnet, Sehenswürdigkeiten in der Umgebung angezeigt oder ein Restaurant gefunden werden.

Ähnlich hierzu ist IGO My Way von NavNGo. Die Kartendarstellung ist rudimentär im Vergleich zu den marktführenden Navigationsherstellern. Neu und innovativ ist die 3D-Darstellung von Gebäuden und Sehenswürdigkeiten. Ebenso Hochstraßen werden durch die Höhenmodellierung übersichtlicher und hinterlassen einen realitätsnahen Eindruck. iGO My Way von NavNGo stellt somit ein günstiges Navigationssystem für das IPhone dar.


Navigon und Tom Tom haben neben dem Markt für PDA und PNA nun auch das IPhone für sich entdeckt. Durch das große Display und integrierte GPS ist das Mobiltelefon nicht mehr von herkömmlichen Navigationsgeräten zu unterscheiden. Spurassistent, Blitzer-Warnung, Routenoptionen und in Zukunft auch Stauwarner sind nun auch auf dem Handy verfügbar. Hierzu ist durch die lokal gespeicherten Karten keine Internetverbindung notwendig, was aufgrund der Gebühren für Roaming vor allem im Ausland von Bedeutung ist.

Ist eine einfache Karte ausreichend, wird das kostenlose Openstreetmap neben GoogleMaps Navigation durchaus erwähnenswert. Hierbei wird die Möglichkeit geboten spezialisierte Karten auf der Basis von Geoinformationen zu erstellen. Vor allem für Navigationsgeräte bisher wenig populäre Anwendungen (z.B. Ski-, Wander-, Reit-, Seekarten) sind damit verfügbar.

Neben den genannten Programmen steigt die Anzahl der Apps für Navigation täglich. Der Standort des Autos kann wiedergefunden werden, der Aufenthaltsort von Freunden wird in einer Karte eingeblendet oder die populäre Freizeitbeschäftigung GeoCaching wird mit dem IPhone möglich. Damit ist das IPhone 3GS nicht nur ein sehr guter Ersatz für klassische Navigationsgeräte, sondern bietet aufgrund der integrierten Internetverbindung neue Einsatzmöglichkeiten und einen stetig wachsenden Markt für Navigationssoftware.

Tags: , , , , , ,

Ich liebe alle Formen von Gadgets. Bei Tablets bin ich bei Android hängengeblieben, finde aber auch das klassische iPad sehr gelungen. Das iPad mini dagegen ist mir zu klein. Ich setze eher auf größere Formate im Bereich 10 Zoll.

1 Kommentar Kommentar schreiben

  1. iPhone Navigation #

    Netter Beitrag, aber warum erst so spät? Du solltest die anderen Navi-Lösungen aber nicht vernachlässigen wie Sygic und iGo.

    Wo Sygic wohl gerade in Userkreis zu der besten Lösung zählt.

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.