LG G-Slate – Tablet in 3D

Netbook 3D - LG G-SlateWenn schon Tablet dann richtig – LG präsentiert in Zusammenarbeit mit T-Mobile ein neues Android-Tablet mit viel Leistung, modernsten Funkstandards und der Möglichkeit, Inhalte in 3D wiederzugeben und aufzunehmen.

Tablet mit beindruckender Technik

Das als T-Mobile G-Slate vermarktete Tablet setzt dabei auf Nvidias neuen Tegra-2-Chip. Dieser Doppelkern-Prozessor basiert auf der im Tablet-Bereich üblichen CPU-Technik von ARM. Gleichzeitig vereint der Chip aber auch leistungsfähige Einheiten zur Videobeschleunigung und Videoaufnahme. Zwei ARM Cortex-A9-Rechenkerne mit 1 GHz Taktfrequenz sorgen für viel Rechenleistung, so dass sich die Bedienung des G-Slate deutlich flüssiger anfühlen dürfte, als die Arbeit mit vielen aktuellen Tablets. Die Grafikeinheit des Tegra 2 sorgt dabei für HD-Videobeschleunigung und Flashunterstützung.

Als Betriebssystem kommt Googles speziell auf die Bedürfnisse von Tablet-Nutzern angepasstes Android 3.0, Codename Honeycomb. Im Gegensatz zu den bisher eingesetzten Android-Versionen handelt es sich bei Android 3.0 nicht mehr um ein verkapptes Smartphone-Betriebssystem, so dass sich die Vorteile eines großen Tablet-Bildschirms auch tatsächlich nutzen lassen. Größere Symbole, verbesserte Mehrkern-Prozessorunterstützung und ein überarbeiteter App-Marktplatz runden das Angebot ab. Um mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben, wird das G-Slate neben WLAN auch den UMTS-Nachfolger LTE unterstützen.

Besonderheit: Räumliches Sehen

Vergleichbare Tablets haben allerdings viele Hersteller im Angebot, LG hebt sich indes mit einer Besonderheit von der Masse ab: Der 8,9 Zoll große Bildschirm (Auflösung: 1280×720 Pixel) des G-Slate beherrscht die Wiedergabe in stereoskopischem 3D. Im Gegensatz zu LGs 3D-Smartphone Optimus 3D benötigt man dafür allerdings eine zusätzliche 3D-Brille, die dem Tablet beiliegen wird. Um nicht nur passiv 3D-Inhalte konsumieren zu müssen, verbaut LG auf der Rückseite des Tablets eine 3D-Kamera. Die Kamera nimmt Fotos mit bis zu 5 Megapixeln auf, Videos werden in der Full-HD-Auflösung 1080p gespeichert. Der Bildschirm des G-Slate zeigt zwar nur die kleinere 720p-Auflösung an, 1080p kann aber über den HDMI-Ausgang des Tablets an einen Fernseher übertragen werden. Dabei werden natürlich auch moderne 3D-Fernseher unterstützt um das stereoskopische Material ansprechend wiedergeben zu können. Da derart hochauflösende Videos viel Speicherplatz benötigen, wird das G-Slate mit 32 Gigabyte internem Flash-Speicher bestückt.

Fazit zum LG 3D-Tablet

Das LG G-Slate ist sicherlich ein interessantes Tablet mit spannenden technischen Details. Ob sich allerdings ein 3D-Tablet mit Brillenzwang auf Dauer etablieren kann, darf durchaus bezweifelt werden. Nvidias Tegra2-Plattform wird allerdings auch unabhängig von allen 3D-Funktionen für viel Rechenleistung und eine jederzeit flüssige Bedienung sorgen. Dank Android 3.0 steht nun auch endlich ein Tablet-Betriebssystem bereit um Apples iOS Konkurrenz zu machen.

Tags: , , , , ,

Ich teste, was das Gerät hergibt. Egal ob Bada, Symbian, Windows Phone, iOS oder Android. Zeig mir das Smartphone und sag dir, was es taugt.

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.