Lenovo X220t – Convertible-PC

Tablet Lenovo Thinkpad X220tUnterwegs effektiv arbeiten – dafür benötigt man ein Notebook. Doch die modernen Tablet-PCs wirken ja durchaus verlockend, handlich und ohne Tastatur. Wer allerdings schon einmal versucht hat, mit einem Tablet ernsthaft zu arbeiten weiß, dass diese Geräte primär für die private Nutzung auf der Couch konzipiert wurden.

Mischung aus Tablet und Notebook: Convertible

Einen anderen Weg gehen Convertibles wie das Lenovo X220t. Der Monitor des leistungsstarken Notebooks lässt sich drehen und auf der Tastatur feststellen so dass sich das Gerät zu einem Tablet konvertieren lässt. Der Bildschirm ist dabei mit 12,5 Zoll für Tablet-Verhältnisse sehr groß, die Bedienung ist komfortabel kapazitiv ausgelegt. Dreht man das Display wieder in die Notebookposition, kommt die hochwertige Tastatur der Thinpad-Baureihe zum Vorschein. Auch ein Touchpad und der für Thinkpads typische Trackpoint-Knubbel dürfen nicht fehlen. Im Tablet-Modus übernimmt die Bildschirmtastatur von Microsofts Windows 7 die Funktion des Keyboards, bei einer Displaygröße von 12,5 Zoll lässt sich diese sogar vergleichbar gut bedienen.

Schnelles Innenleben

Bei der Wahl des Prozessors geht Lenovo beim X220t keine Kompromisse ein. Zum Einsatz kommen Intels Core-i-Prozessoren der aktuellen Baureihe mit dem Codenamen „Sandy Bridge“. Auf Wunsch verbaut Lenovo entweder den Doppelkern-Prozessor Core i3, die schnellere und per Hyperthreading auf vier virtuelle CPUs beschleunigte Version Core i5 oder sogar die Spitzenmodelle Core i7. Für die Grafik sorgt Intels überarbeitete HD-Grafikeinheit – damit sind neben flüssiger HD-Filmwiedergabe sogar einige Spiele möglich. Ein derart flottes Tablet findet sich eher selten und auch bei den Subnotebooks und Netbooks gibt es nur sehr wenige Modelle in der Größe des Lenovo X220t mit derart viel Rechenleistung.

Mobil, flexibel, teuer

Die handlichen Maße des Lenovo X220t sorgen natürlich für den Wunsch, mit dem Gerät regelmäßig mobil zu arbeiten. Eine robuste Bauweise mit (optionaler) SSD oder Festplatte mit Erschütterungssensor qualifiziert das X220t für den Outdooreinsatz. Und auch die Akkulaufzeit passt – mit dem optional erhältlichen Hochleistungsakku erreicht das Gerät eine maximale Laufzeit von 16 Stunden. Wenn die USB2.0-Anschlüsse nicht reichen existiert auch eine Version mit USB3.0. Alternativ können die Anschlüsse per Expresscard-Schacht erweitert werden. Einziger Wermutstropfen des überzeugend konzipierten Gerätes ist der Preis: Die Geräte sind ab 1779 Euro erhältlich – luxuriösere Ausstattungsvarianten mit Core i7, SSD und USB3.0 dürften den Preis problemlos verdoppeln.

Tags: , , , , ,

Ich teste, was das Gerät hergibt. Egal ob Bada, Symbian, Windows Phone, iOS oder Android. Zeig mir das Smartphone und sag dir, was es taugt.

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.