HTC ChaCha – Android-Einsteiger für Facebook-Fans

Android-Smartphone mit Tastatur - HTC ChaChaDer offensichtlichste Unterschied zu anderen Android-Geräten ist das Design des ChaChas. Mit dem breiten Display und der darunter liegenden QWERZ-Tastatur erinnert das Smartphone stark an die Marke BlackBerry aus dem Hause RIM. Hinter der ungewöhnlichen Hülle versteckt sich allerdings ein vollwertiges Android-Smartphone, das mit der aktuellen Version 2.3 des Betriebssystems ausgestattet sein wird.

Android im BlackBerry-Stil

Die größte Besonderheit des Geräts offenbart sich aber erst auf den zweiten Blick. Unter der Hardwaretastatur prangt ein blauer Facebook-Button, der ansonsten nur beim HTC Salsa zu finden ist. Dieser Knopf steht für die enge Verknüpfung des Geräts mit dem sozialen Netzwerk. Auf Tastendruck werden die wichtigsten Funktionen der Community zugänglich. Bilder können direkt nach ihrem Entstehen hochgeladen, Kommentare verfasst und Links geteilt werden. Gehen neue Kommentare und Nachrichten ein, leuchtet der Button auf.

Doch damit nicht genug: Beim ChaCha atmen auch die üblichen Telefonfunktion Facebook. So werden im SMS-Menü neben herkömmlichen Kurznachrichten auch Unterhaltungen zu finden sein, die über das soziale Netzwerk geführt wurden.

Mittelklassiges Interieur

Das ChaCha richtet sich hauptsächlich an Vielschreiber, was nicht nur in der Tastatur Ausdruck findet. Mit einem 2,6 Zoll kleinen Display ist es kaum für Spiele oder den Multimedia-Einsatz geeignet. Hardwareseitig wäre das allerdings kein Problem. Ein 800 Megahertz schneller Qualcomm-CPU und 512 Megabyte RAM sorgen für ausreichend Leistung, um auch anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen. An Bord sind außerdem GPS, Bluetooth, WLAN und ein HSPA-Modem. Für ausreichend Speicherplatz sorgt eine 2 Gigabyte fassende SD-Karte, die dem Gerät beiliegt. Bei Bedarf kann problemlos bis auf 32 Gigabyte nachgerüstet werden.

Fazit zum Smartphone

Insgesamt bewegt sich das ChaCha in Sachen Ausstattung im Mittelfeld der aktuellen Smartphones. Auf Neuerungen wie LTE oder einen Dualcore-Prozessor müssen die Nutzer verzichten. Dafür wirkt sich das Fehlen technischer Highlights positiv auf den Preis aus: Für 319 Euro wird das neue HTC über die Ladentheke gehen. Geplante Markteinführung ist das zweite Quartal 2011.

Tags: , , , , , , , ,

Ich teste, was das Gerät hergibt. Egal ob Bada, Symbian, Windows Phone, iOS oder Android. Zeig mir das Smartphone und sag dir, was es taugt.

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.