Galaxi Mini – Android-Smartphone von Aldi Nord im Test

Samsung - Galaxy Mini - GT-S5570 Ich habe mir gerade bei Aldi Nord im heutigen Prospekt beworbene Galaxy Mini von Samsung gekauft. Hier folgt der kurze Test des Android Smartphones.

Das Gerät – die numerische Bezeichnung lautet GT-S5570 – kostet bei Aldi 119 Euro. Geliefert wird neben dem Smartphone noch eine 2 GB Micro SD-Karte, ein Ladegeräte mit Micro USB-Anschluss und ein Anschlusskabel Micro USB auf USB. Vervollständigt werden die Beilagen mit einem „quick start guide“ und eine Garantiekarte von Medion. Sonst nichts.

Nach Einlegen meiner SIM-Karte (reguläre Größe) – dafür den Deckel durch leichtes Hebeln der kleinen Öffnung auf der unteren Rückseite aufmachen – konnte ich den Androiden sofort in Betrieb nehmen. Der Akku war halb geladen. Entlädt sich aber gerade mit zunehmender Geschwindigkeit. Nachtrag: Die Entladung hat sich reduziert.

Zu Ausstattung und dem Android OS (Froyo in Ver. 2.2.1) kann ich nichts Neues hinzufügen, darüber wurde an anderer Stelle schon ausführlich berichtet. Ich schildere lieber meine persönliche Eindrücke des Gerätes und vergleiche mit dem HTC Wildfire S, welches in einer ähnliche Preisklasse mitspielt.

Das Telefon hat sofort auf die Datenverbindung über Mobilfunk zugegriffen. Wer einen teuren Datentarif hat, sei vorgewarnt! Der erste Eindruck der Verarbeitungsgeschwindigkeit war eher enttäuschend. Das Telefon hing bei den Eingaben. Der Eindruck hat sich zum Glück nicht bestätigt. Programme werden zügig geöffnet und geschlossen. Eine Schwachstelle ist aber das Display. Für 119 Euro darf man nicht zu viel erwarten und die Darstellung an sich ist auch akzeptabel, außer im Browser. Dort gibt es scheinbar Probleme mit den Fonts. Die Schriften werden matschig dargestellt. Browser ist wirklich unangenehm. Leider. Das Display / der Browser des HTC Wildfire S erlaubt sich solche Ausrutscher nicht.

Videos kann das Samsung Smartphone wiedergeben. Der eingebaute Lautsprecher ist laut und der Sound ok. Das UKW-Radio läuft nur mit Headset, welches allerdings nicht mitgeliefert wird. der Anschluss eines Headsets oder von Kopfhörern erfolgt über den 3,5″ Klinkenanschluss. Mit den Kopfhörern meines Lenovo Tablets kommt UKW ganz ordentlich rüber. Die App kann auch im Hintergrund laufen.

Die Oberfläche wirkt aufgeräumt und ist intuitiv bedienbar. Die Icons sprechen für sich. Alles befindet sich, wo ich es erwarte.

Die Synchronisation meiner fast tausend Kontakte hat dann doch etwas länger als die versprochenen fünf Minuten gedauert. Jetzt ist alles an Ort und Stelle.

Von den 279 MB eingebautem Speicher (RAM) sind ohne offene Apps / Anwendungen (abgesehen vom Taskmanager) 122 MB bereits belegt. Da ist nicht mehr viel Platz vorhanden. Mal sehen, wann das kritisch wird.

Mein Fazit: Für den Preis ist das Galaxy Mini ein gutes Einsteigerhandy, mehr nicht. Mehr nur mal in die Welt der Android Systeme hineinschnuppern möchte, ohne zu hohe Ansprüche an sein Telefon zu stellen, macht bei dem Preis nicht allzu viel falsch.

Was denkst du über das Mini Samsung? Hast du es auch gekauft? Hast du Fragen oder Anregungen, hinterlasse einen Kommentar!

Tags: , , ,

Ich bin ein großer Fan von Android Smartphones. Nach einem kurzen Ausflug mit einem Samsung GS5570 habe ich aktuell im Galaxy Nexus S das richtige Mobiltelefon für mich gefunden. Das Android OS aber Version 4 passt einfach (zu mir)!

Kommentar schreiben





Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.