GPRS

Dell Venue Pro – Starkes Windows Phone 7

Smartphone Dell Venue ProIm vierten Quartal 2010 veröffentlichte die Firma Dell ihr neuestes Multimediahandy, das Dell Venue Pro. Es besticht durch Highlights wie zum Beispiel schnellem Internet, WLAN, Volltastatur sowie einem universalen 3,5-Milimeter-Klinkenanschluss. Das Design punktet durch eine edle Klaviaturoptik sowie leicht abgerundeten Ecken. Die Abmessungen des Smartphones belaufen sich auf handliche 121 * 64 * 15 Millimetern und somit passt es gut in jede Hosentasche.

Großes Display für große Augen

Besonders auffällig an dem Dell Venue Pro ist das kapazitive 4,1 Zoll große Mulitouch AMOLED-Display. Dank einer Auflösung von 800 * 480 Pixeln und einer Farbtiefe von 16 Millionen Farben zeigt es Bilder und Filme, über eine Diagonale von 104 Millimetern, in einer einmaligen Qualität. Das große Schiebedisplay erlaubt eine einfache Navigation per Fingerbewegung und reagiert auf jede Eingabe optional mit Vibration. Darüber hinaus ist es, dank einer Glassorte namens Gorilla-Glas, vor Bruch und Rissen geschützt.

Internet immer und überall

Ins Internet gelangt der Benutzer via GPRS, EDGE oder UMTS mit HSDPA und einer Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s sowie HSUPA mit einer Geschwindigkeit von 5,7 MBit/s. Darüber hinaus hat der Benutzer auch die Möglichkeit via WLAN in seinem heimischen Netzwerk das Internet zu benutzen. Der leistungsstarke Li-Ionen Akku mit 1.400 mAh gewährleistet dabei eine optimale Betriebsbereitschaft über mehrere hunderte von Stunden.

Betriebssystem der Superlative

Ein weiteres Highlight des Dell Venue Pro ist das Betriebssystem Windows Phone 7, welches eine einfache Navigation durch das Menü ermöglicht. Darüber hinaus ist dieses Smartphone, wie seine Vorgänger auch, mit dem gleichen Prozessor von Qualcomm betrieben. Der einzige Unterschied zwischen dem neuen Multimedia Handy im Vergleich zu den anderen Smartphones mit Windows Phone 7 ist, dass dieses Dell Venue Pro über eine ausziehbare Volltastatur verfügt.

0

HTC Hero – iPhone Konkurrent mit Android

Foto vom HTC Hero Das HTC Hero Handy Modell wird mit dem neuen Android Betriebssystem von Google ausgestattet. Sein Äußeres besitzt eine fett- und schmutzabweisende Beschichtung. Des Weiteren wurde das Mobiltelefon mit einer komplett neuen Nutzeroberfläche ausgestattet. Preislich soll das HTC Hero zwischen 430 und 440 Euro liegen.

Ausstattung HTC Hero

Die multimediale Ausstattung des Hero umfasst neben einer 5 Megapixel Kamera auch die Möglichkeit HSPA Datenübertragung zu nutzen. Das bedeutet, das Handy verwendet den bereits bekannten Standard HSDPA, sowie die neue und noch schnellere Methode des HSUPA. Natürlich verfügt es über einen angemessenen Touchscreen, welcher dank einer speziellen Beschichtung unempfindlicher gegen Fingerabdrücke sein soll. Optisch ähnelt das HTC Hero dem ersten Google Handy G1, ist jedoch optisch nicht mit dem wohl bekanntesten Mitkonkurrenten unter den Internethandys, dem iPhone gleichzusetzen. Hier regieren vielmehr eckige aber stilvolle Formen als es beim Hersteller mit dem Apfel der Fall ist.

Weiterlesen

0

Das neue Nokia X 3 – Test des Einsteigermodells

Foto vom Nokia X3 Handy Das neue Nokia X 3 Handy entstammt der aktuellen Entwicklungsserie 40.

Es bietet dem Nutzer die Abspielmöglichkeit eigener Musik aus dem internen Speicher oder dem eingebauten UKW-Radio über Stereo-Lautsprecher, und das bei einer maximalen Abspielkapazität von 24 Std. pro Akkuladung. Hiermit können problemlos kleinere Räume akzeptabel beschallt werden, ohne dass eine gesonderte Antenne für den UKW-Empfang – auch in geschlossenen Räumen – benötigt wird. Dies konnte im Test einwandfrei festgestellt werden und ist ein besonderer Pluspunkt des vorliegenden Modells. Außerdem verfügt das Handy über einen Micro USB Anschluss und Bluetooth und ist somit problemlos mit dem heimischen Computer zu verbinden.

Weiterlesen

0

Video N900 – Nokia Handy mit Linux

Nokia hat mit dem N900 ein Internet-Tablet mit der Linux-Distribution Maemo 5 vorgestellt. Das N900 ist funk-technisch üppig ausgestattet. Das Internet-Tablet verfügt über ein UMTS-Modem mit HSPA (10 MBit/s Downstream & 2 MBit/s Upstream). Das Gerät unterstützt auch GSM (Quadband) und GPRS. Weiterhin funkt es WLAN nach 802.11b/g und Bluetooth 2.1 mit A2DP-Unterstützung.

Die volle Ausstattung und weitere Infos stehen im Artikel N900 – Nokias erstes Mobiltelefon mit Linux bei Golem.

0

Business-Handy Nokia E52 Test – Starker Akku

Nokia E52 - Bsiness-Handy Mit dem E52 erweitert Nokia sein Angebot der Business-Handys und überrascht bei der Präsentation der Leistungsfähigkeit des Handys vor allem mit einem sehr starken Akku und dementsprechend langer Laufzeit.

Immerhin 1500 mAh bietet das Akku, sodass eine reine Betriebszeit von 552 Stunden unter GSM und sogar 696 Stunden unter UMTS erreicht wird. Die reine Sprechzeit wiederum kann mit sechs Stunden für UMTS und bis zu acht Stunden für GSM angegeben werde. Da nicht selten das Handy als mobiler MP3-Player eingesetzt wird, kann die Betriebszeit mit eingeschalteten Player auf 18 Stunden beziffert werden. Wird das natürlich vorhandene UKW-Radio genutzt, würde das Multimediagerät theoretisch 30 Stunden am Stück Akkulaufzeit besitzen.

Trotz der sehr guten Akkuleistung überzeugt das Mobiltelefon von Nokia mit einem leichten Gewicht von 98 Gramm. Weiter ist das Handy gerade einmal 9,9 Millimeter stark, in der Höhe und Breite betragen die Abmessungen 116 und 49 Millimeter. Innerhalb dieser Grenzen befindet sich bei dem Nokia Handy, welches in den Farben „Metal grey aluminium“ und „Golden Aluminium“ zu kaufen gibt, ein 2,4 Zoll TFT-Display mit 16 Millionen Farbe und einer Auflösung von 240×320 Pixel.

Die möglichen Netze sind natürlich auf dem neuesten Stand der Technik. HSDPA, HSUPA, UMTS, EDGE, GPRS sowie natürlich GSM sind bei dem Quadbandhandy integriert, sodass nicht nur telefoniert werden kann, sondern auch das mobile Internet genutzt werden kann. Der Preis für die Nutzung des mobilen Internets ist natürlich abhängig vom Netzbetreiber. Auch die Videotelefonie ist mit dem E52 machbar, dafür sorgt eine zweite kleine Kamera auf der Vorderseite des Handys.

Die richtige Kamera ist mit 3,2 Megapixelkamera ausgestattet und überzeugt im Test auch dank der integrierten Fotoleuchte. Mit 60 Megabyte internen Speicher sowie einer 1-Gigabyte SD Speicherkarte, welche im Preis inbegriffen ist, steht auch ausreichend Speicherplatz für Fotos und Videos zur Verfügung. Wer noch mehr braucht, kann auch eine 16 Gigabyte Speicherkarte in das Nokia E52 einlegen.

Nach einem Review der Leistungen des Nokia E52 kann als Fazit gezogen werden, dass für einen Preis von etwa 300 Euro ein hochwertiges Handy ohne Vertrag zu kaufen gibt. Wer das Mobiltelefon E52 mit Vertrag erwirbt, wird natürlich abhängig vom Vertrag deutlich weniger zahlen, eventuell dieses Business-Handy auch schon für einen Euro kaufen können.

5

Business-Handy Nokia E75

Das Nokia E75 ist das neue Top-Modell unter den Nokia Business-Handys: Es vereint ein voll funktionsfähiges Business-Handy, ausgestattet mit Email-Funktion, WLAN und einer intelligenten Kalenderfunktion, mit einem unterhaltsamen Multimedia-Phone, das mit einem großen Display und einer 3,5mm Klinkenbuchse für Kopfhörer ausgestattet ist. Zudem unterstützt das E75 alle gängigen Video- und Audioformate, inklusive Flash-Movies.

Weiterlesen

0
Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.