HDMI

Lenovo Ideapad K1 – Tablet mit Cloud-Anschluß

Lenovo - Ideapad K1 Apple machte es vor und kein anderer zog nach, so sah es lange Zeit auf dem Markt Tablet-PCs aus. Langsam aber kommt Bewegung in die Szene. Während HTC schon eigene Modelle veröffentlicht und Sony zumindest zwei Modelle angekündigt hat, hat nun auch Lenovo zwei Geräte offiziell vorgestellt. Mit dabei – das Lenovo Ideapad Tablet K1.

Die Ausstattung des K1

Ein starker NVIDIA Tegra 2 Dual-Core-Prozessore sorgt für eine reibungslose Nutzung und ein schnelles mobiles Surfvergnügen. In Verbindung mit dem 1 GB RAM Arbeitsspeicher eignet sich das Tablet auch für ein mobiles Spielevergnügen. Games können in Konsolen-Qualität gespielt werden – ruckelfrei und auch sehr ansehnlich.

Das 10,1 Zoll große Display hat eine nicht zu verachtende Auflösung von satten 1280 mal 800 Pixeln. Auch ansonsten hat Lenovo nicht an der Ausstattung seines Tablets gespart. Ein HDMI-Ausgang ermöglicht die Übertragung von Videos in HD-Qualität an externe Wiedergabegeräte. Neben USB-Anschlüssen ist auch ein Micro-SD-Cardreader integriert.

Android an Bord

Wie die meisten Konkurrenten des iPads von Apple setzt auch Lenovo auf das freie Betriebssystem Android von Google und ermöglicht seinen Kunden damit Zugriff auf den zurzeit am schnellsten wachsenden Software-Markt. Es befinden sich allerdings auch eine Vielzahl firmeneigene Apps mit an Bord. Ganze 40 Anwendungen, die einen Wert von knapp 35 Euro haben, sind bereits vorinstalliert. Der Nutzer des Android 3.1 Tablets hat zum Start Zugriff auf E-Book Reader, Office-Programmen und Spielen.

Ein Leichtgewicht

Ein zwei GB großer Speicher in der Cloud ermöglicht ein schnelles Arbeiten und Speichern in der Anwendung. Auf Eingaben über das Touchscreen reagiert Ideapad Tablet K1 schnell. Beim Starten fährt das Tablet ähnlich zügig hoch wie die Konkurrenz aus dem Hause Apple oder HTC.

0

Sony Ericsson Xperia Arc S – Das neue Sony Flaggschiff

Das Sony Ericsson Xperia Arc S ist mit seinem pfeilschnellen 1,4 GHz Turbo Prozessor das Schnellste Modell aus der Xperia Baureihe. Auch sonst ist es mit so ziemlich allem ausgestattet, was einem das Smartphone-Herz höher schlagen lässt.

Schlankes Design, breites Leistungsspektrum

Nun ist ja Geschmack eine Sache, über die man bekanntlich streiten kann. Es wird aber beim neuen Sony Android Modell kaum jemanden geben, der das Design des Arc S ernsthaft als misslungen bezeichnen würde. Es kommt mit seinem 4,2 Zoll Reality Display mit einer Tiefe von 8,7 mm sehr schlank und elegant daher. Die Auflösung des Touchscreens beträgt 854 x 480 Pixel.

Der bereits erwähnte Turbo Prozessor lässt in Sachen Tempo nichts anbrennen. Egal, ob es um Downloads, um Online Spiele oder ums Fotografieren geht, das Wunderwerk geht jedes Tempo mit. Das Thema Internetausflüge wird beim Arc S über den Netzstandard HSPA oder über WLAN erledigt. Die Darstellung auf dem Reality Display ist einfach umwerfend. Dabei steht Reality für noch besseren Kontrast, lebendigere Farben, für eine glasklare und messerscharfe Bildwiedergabe und für eine reduzierte Lichtreflektion, die das Betrachten von Bildern auch im Freien zu einem perfekten Erlebnis werden lässt.

3-Bilder sind möglich

In Sachen Bilder kann das Sony Gerät mit der „ Sweep Panorama“ Funktion sogar 3D Bilder schießen, die man sich dank des mitgelieferten HDMI Kabels auch gleich am Fernseher anschauen kann. Auch ansonsten weiß die 8,1 Megapixel Kamera, die HD Videoaufnahmen möglich macht, voll zu überzeugen.

Vorbei auch die Zeiten, in denen Fotos wegen mangelnder Lichtverhältnisse regelrecht danebengingen. Mit dem „xmor R™ for mobile CMOS-Sensor“ macht das Sony Ericsson auch dann noch super belichtete Fotos, wenn andere schon längst versagen. Auch aus diesem Grund wurde das Sony Arc S mit dem „European Camera Phone 2011-2012“ Award ausgezeichnet.

Funktionen, Funktionen, Funktionen

Natürlich verfügt das Arc S über einen GPS-Empfänger, ein UKW Radio, Bluetooth und ist speichertechnisch auf bis zu 32 GB aufrüstbar. Zum Lieferumfang dazu gehört eine 8 GB große Micro SD Speicherkarte. Üppig ausgestattet ist das Sony Modell auch mit einem 1.500 mAh Akku. Es wiegt gerade mal 117 Gramm und wird wohl ab dem 4. Quartal 2011 auch in Deutschland verfügbar sein.

Fazit zu Arc S

Sony Ericsson ist es mit dem Arc S gelungen, ein androides Smartphone auf den Markt zu bringen, dass in vielen Punkten, vor allem aber in punkto Schnelligkeit richtig was zu bieten hat.

0

HTC Sensation – Performantes Smartphone der Extraklasse

Smartphone HTC Sensation PyramidEin Smartphone, dessen Name Programm ist: Das HTC Sensation kommt demnächst auf den Markt! HTC lässt wieder einmal aufhorchen, und dieses bisher als „Pyramid“ bezeichnete Handy kommt mit der Power, die ein Smartphone-User im Alltag benötigt.

Abmessungen des Sensations-Handys

Das HTC Sensation ist 126,1 x 65,4 x 11,3 mm groß, das Gehäuse besteht aus Aluminium und hat Kanten, die leicht abgerundet sind. Ob das HTC Sensation handlich ist oder nicht, das muss jeder selbst entscheiden.

Doppelherz-Prozessor mit üppig Speicher

Der Dualcore Qualcomm Snapdragon-Prozessor arbeitet mit 1,2 Gigahertz und spielt perfekt mit dem 768 Megabytge großen Arbeitsspeicher zusammen. Das HTC Sensation hat einen internen Speicher mit einem Gigabyte, der durch eine Micro-SD-Karte beliebig erweitert werden kann.

Helles Display verbaut

Das Display hat eine Diagonale von 4,3 Zoll und eine Auflösung von 960 x 540 Pixel. Die Oberfläche ist leicht gewölbt, was die Treffsicherheit am Touchscreen wesentlich erhöht.

Zwei Kameras

Das HTC Sensation hat zwei Kameras, eine an der Vorder- und eine an der Rückseite. Die rückseitige Kamera löst mit acht Megapixel auf, und es ist möglich, Full-HD-Videos aufzunehmen. Die VGA-Kamera mit 0,3 Megapixel an der Vorderseite ist für Videotelefonate oder Selbstporträts gedacht.

Neueste Android-Version als Betriebssystem

Als Betriebssystem dienst Android 2.3. Das HTC Sensation wird mit „Sense“ ausgeliefert, der üblichen HTC-Oberfläche. Der Lockscreen kann individualisiert werden, sodass er auf einen Blick alle wesentlichen Informationen in Echtzeit anzeigt. Man kann also beispielsweise die aktuellen Statusmeldungen aus dem sozialen Netzwerk, E-Mails oder Termine darstellen lassen. Auch ist der Zugriff auf häufig verwendete Programme direkt über den Lockscreen möglich.

Videos gucken mit HTC Watch

Kurz nach Verkaufsstart wird der Videoservice HTC Watch zur Verfügung stehen. Damit werden etwa 600 Filme und Fernsehshows zur Verfügung gestellt, die durch eine ausgefeilte Stream-Technologie sofort abrufbar sind. Die Wartezeit beim Herunterladen fällt also weg. Über einen HDMI-Adapter kann man die Filme sogar auf einem TV-Gerät abspielen. Der User kann entscheiden, ob er die Videos kaufen oder ausleihen möchte. Preise wurden noch nicht veröffentlicht.

0

Onkyo TX-NR609 – HD-fähiger Receiver mit Netzwerk-Anbindung

Receiver Onkyo TX NR609Im Onkyo TX-NR609 befindet sich der neue Qdeo-Video-Prozessor von Marvell, der Filme von Standard-Qualität auf 4k, also 4-fache Full-HD-Auflösung, hochskalieren kann. Des weiteren ist der Onkyo TX-NR609 ebenso wie die anderen 3 vorgestellten Receiver Netzwerkfähig. Der Onkyo TX-NR609 ermöglicht somit Musikstreaming über den PC sowie auch Internetradio. Weiteres Highlight: die Möglichkeit eine zweite Quelle in einem seperaten, mit Stereo-Lausprechern ausgestatteten Raum wiederzugeben.

Vierfache Full-HD-Auflösung möglich

Der Onkyo TX-NR609 ermöglicht eine Skalierung des Videos auf bis zu 4-fache Full-HD-Auflösung. Der Haken an der Sache: es gibt zurzeit noch kaum Geräte, die die so genannte 4k-Auflösung anzeigen können. Diese hohe Auflösung lässt sich über HDMI 1.4 übertragen, demnach ist das Gerät schon jetzt für die digitale Zukunft gerüstet. Es lassen sich HD-Audioformate wie Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD dekodieren. Der Receiver betreibt die 7 Lautsprecher mit bis zu 160 Watt an 6 Ohm, zusätzlich stehen noch 2 Ausgänge für aktive Subwoofer bereit.

Außerdem bietet das Gerät 6 HDMI-Eingänge, sowie 1 HDMI-Ausgang, 5 Composite-Video-Eingänge, 2 Komponenteneingänge und sogar VGA. 2 Optische, 2 Koaxial- und 5 analoge Eingänge gehören ebenso zur Ausstattung. An Anschlüssen dürfte es wohl kaum mangeln.

Netzwerkfähig

Komprimierte Musikformate lassen sich entweder über USB, oder gleich per LAN von Quellen wie Napster und Last.fm streamen. Auch die Aktualisierung der Firmware wird über LAN realisiert. Zudem wird dieses Jahr der UWF-1 Wireless USB Adapter von Onkyo vorgestellt, mit dem es auch möglich sein wird sich Drahtlos ins Netzwerk einzuklinken.

Hoher Bedienkomfort

Der TX-NR609 bringt eine ganze Reihe Technologien für eine einfache Installation und optimale Wiedergabe mit. Einstellungen während der Wiedergabe lassen sich über eine halbtransparente Oberfläche vornehmen.

Unterm Strich ist der TX-NR609 ein Gerät mit nur einer Schwäche: dem Preis. Rund 600 Euro werden derzeit im Internet fällig. Für 100 Euro weniger gibt es jedoch eine abgespeckte Version des TX-NR609’s, den TX-NR579.

0

Pioneer VSX-920-K – 7.1-AV-Receiver mit vielen Features

AV Receiver Pioneer VSX-920-KMit dem VSX-920-K platziert der bekannte Elektronikhersteller Pioneer einen leistungsstarken AV-Receiver auf dem deutschen Markt, welcher neben einer Vielzahl technischer Finessen mit einer einfachen Handhabung punkten kann. Mit einem Gewicht von 10,1 Kilogramm und den Maßen 420 x 158 x 379 Millimetern lässt sich dieser AV-Receiver optimal in bereits bestehendes Interieur integrieren. Dies ist nicht zuletzt dem eleganten Design zu verdanken.

Technische Spezifikationen des Pioneer VSX-920-K

Wer sich für den VSX-920-K entschließt, kann von einigen interessanten Vorzügen profitieren. Potentiellen Nutzern wird eine maximale Ausgangsleistung von 140 Watt pro Kanal zur Verfügung gestellt, um ein exzellentes Klangbild in den eigenen vier Wänden erschaffen zu können. Um die wahren Stärken dieses Receivers in Augenschein nehmen zu können, muss man die verfügbaren Eingänge näher betrachten. Diese ermögliche den Anschluss aller denkbaren Geräte, welche von einer Spielekonsole über einen BluRay-Player bis hin zu einem iPod oder dem iPhone über die USB-Schnittstelle reichen. Für Letzteres spendiert der Hersteller Pioneer ein benötigtes Kabel, welches dem Lieferumfang bereits beiliegt. Hinzu kommen vier HDMI-Eingänge für eine 1080p-Skalierung, fünf Kompositvideo- sowie zwei Komponentenvideo-Schnittstellen. Das stimmige Gesamtbild wird durch einen Koaxial- und zwei optische Anschlüsse gekonnt abgerundet. Selbstverständlich darf ein aktuelles Gerät die Unterstützung vieler Internetfunktionen nicht vernachlässigen. Aus diesem Grund wurde eine Ethernet-Schnittstelle integriert. Hinzu kommt, dass dank einer besonders hochwertigen Verarbeitung und den bewusst hoch angesetzten Qualitätsstandards ein unvergleichliches Klangerlebnis in Anspruch genommen werden kann. Hierfür wurden eigens die offiziellen Sound-Systeme Dolby TrueHD sowie DTS-HD Master Audio in das Gehäuse integriert.

Möglichkeiten des Internetradios

Da der Pioneer VSX-920-K über einen Ethernet-Anschluss verfügt, können selbstverständlich neben FM- oder UKW-Radio ebenfalls die über das Internet bereitgestellten Radiosender genutzt werden. Hierfür müssen lediglich wenige Handgriffe erfolgen. Dank der vorteilhaften Anbringung aller benötigten Knöpfe, können selbst technisch eher unerfahrene Anwender die gewünschten Arbeitsschritte binnen kürzester Zeit umsetzen. Um die Handhabung so simpel wie möglich gestalten zu können, stattete Pioneer seinen leistungsstarken AV-Receiver mit einer vorprogrammierten Fernbedienung aus, welche zusätzlich bevorzugt genutzte Anwendungen vermerkt und diese in den Vordergrund stellt.

Fazit zum Pioneer Receiver

Potentielle Kunden, welche sich für den Pioneer VSX-920-K entscheiden, erhalten einen AV-Receiver, welcher durch viele unterschiedliche Funktionen zu überzeugen weiß. Neben einer Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten kann das Gerät vor allen Dingen durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit punkten. Letzteres wird durch die intuitiv agierende Fernbedienung in entscheidendem Maß verstärkt.

0

ViewSonic ViewPad 4 – Leistungsstarkes Smartphone mit zukunftsweisender Hardware

Tablet ViewSonic - ViewPad 4Mit dem ViewPad 4 veröffentlicht der renommierte US-Hersteller ViewSonic seine aktuelle Neuerscheinung. Obwohl dieses Gerät offiziell als Tablet gehandelt wird, ist das ViewPad 4 ein voll funktionstüchtiges Smartphone. Es kann alle Arbeitsschritte, welche für das Telefonieren, das Surfen im Internet oder das Aufnehmen von Fotos und Videos vonnöten sind, bewerkstelligen.

Technische Details des Viewsonic Viewpad

Das ViewPad 4 kommt mit einem vier Zoll großen Touchscreen-Bildschirm daher, welcher dank einer maximal erreichbaren Auflösung von beachtlichen 800 x 480 Pixeln sämtliche Multimedia-Inhalte in gestochen scharfer Qualität wiedergeben kann. Um alle veranlassten Arbeitsgänge binnen kürzester Zeit umsetzen zu können, wird ein leistungsstarkes Herzstück benötigt. ViewSonic spendierte seinem Smartphone aus diesem Grund einen hochwertigen Prozessor mit einer Taktrate von einem Gigahertz. Die zusätzlich angebrachte Kamera sorgt für erstklassige Fotoaufnahmen und wird dank einer Auflösung von 5 Megapixeln selbst höchsten Ansprüchen gerecht. Es erscheint ebenfalls möglich, Videos in gestochen scharfer 720p-Qualität bewerkstelligen zu können. Hinzu kommt eine zweite Kamera, welche an der Front montiert wurde und die Option der Videotelefonie ermöglicht. Um das mobile Internet mit allen Vorzügen genießen zu können, spendierte ViewSonic seinem kompakten Gerät die Unterstützung des Datenübertragungsstandards HSPA. Für die Beanspruchung des heimischen Netzwerks wurde ein WLAN-Adapter integriert. Eine Bluetooth 2.1-Schnittstelle ist der Garant für zügige Kopiervorgänge. Das in sich stimmige Gesamtpaket wird durch ein GPS-Modul sowie einen miniHDMI-Ausgang gekonnt abgerundet.

Verwendung einer eigens entwickelten Oberfläche

Um das Betriebssystem den technischen Finessen des ViewPad 4 in optimalem Maß anpassen zu können, hat der Hersteller eine eigene Oberfläche entwickelt. Aus diesem Grund kann das GPS-Adapter für die Anzeige von speziellen Zusatzprogrammen bereits auf dem Startbildschirm genutzt werden. Ein Beispiel hierfür ist die Darstellung der sozialen Netzwerke bei einem Aufenthalt innerhalb der eigenen vier Wände, wobei am Arbeitsplatz ausschließlich geschäftliche Anwendungen im Vordergrund stehen.

Fazit zum Viewsonic Tablet-PC

Mit dem ViewPad 4 trifft ein innovatives Smartphone auf den Markt, welches die Ambitionen besitzt, als leistungsstarker Tablet-PC aufzutreten. Gerade die perfekte Abstimmung der Hardware-Komponenten sowie das hohe Maß an Benutzerfreundlichkeit sind es, welche das ViewPad 4 in besonderem Maß auszeichnen.

0
Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.