Motorola

Google plant fünf Smartphones zur Markteinführung von Android 5.0

Google Nexus Android Smartphone

Quelle: www.google.de/nexus/

Google plant eine Änderung der eigenen Android Strategie. Während bisher mit einer neuen Version jeweils ein Nexus Smartphone auf den Markt kam will das Unternehmen nach Informationen des Wall Street Journal für den Start von Android 5.0 gleich fünf Geräte veröffentlichen. Dafür will das Unternehmen auch nicht mehr nur auf die Kompetenz eines Herstellers setzen, sondern gleich mehrere hochrangige Smartphone Produzenten ins Boot holen.

Verkauf der Geräte über den Play Store

Unter den Herstellern, die Geräte zur Markteinführung von Android 5.0 Geräte bereit stellen sollen, sind HTC, Samsung, Sony und Motorola. Diese vier Hersteller sollen von Google auch die Möglichkeit bekommen haben, insgesamt 12 Mitarbeiter nach Mountain View zu senden um direkt Teil der Entwicklung des Systems zu werden. Motorola wurde im vergangenen Jahr von Google übernommen. Brancheninsider vermuten, dass Google auf diese Art den positiven Kontakt zu seinen Premiumherstellern trotz eigener Smartphone-Sparte halten will. Zudem ist ein Nexus Tablet geplant, welches von Asus kommen soll. Das Tablet von Asus soll dabei als direkte Konkurrenz zu Amazons Kindle Fire platziert werden. Die Geräte sollen über den Play Store verkauft werden. Dieser Vertriebsweg ist nicht neu. Schon beim aktuellen Modell Samsung Galaxy Nexus wendet Google dieses Verfahren des Verkaufs an.

Geräte direkt zum Start von Android 5.0

Die Android Geräte, die zum Start veröffentlicht werden, dienen meist zur Präsentation des neuen Systems. Zudem sollen Entwickler damit ein Werkzeug an die Hand bekommen, um sich mit dem neuen System vertraut zu machen. Deswegen werden die Geräte immer ohne zusätzliche Oberflächen und herstellereigene Software verkauft. Das heißt zum Beispiel dass die Geräte keine Sense- oder Touchwiz Oberfläche mitbringen. Dementsprechend werden sie auch auf der Präsentation zur Vorstellung der neuen Android Version mit vorgestellt. Mit Android 5.0 wird im Herbst dieses Jahres gerechnet. Das System soll eine erheblich bessere Performance sowie eine einfachere Bedienung auch für Einsteiger mitbringen. Der Codename des Systems soll „Jelly Bean“ lauten.

0

Motorola Milestone 3 – Erfolgs-Smartphone mit 4 Zoll Display

Smartphone Motorola Milestone 3Mit dem Milestone (in den USA nennt es sich Droid) hat Motorola Ende 2009 einen echten Kassenschlager hingelegt und sich damit auch aus der Krise geholfen – der amerikanische Mobiltelefonhersteller stand kurz vor der Insolvenz. Doch der Meilenstein überzeugte durch eine super Verarbeitung und durch eine gute Funktionalität. Besonderes Highlight war die ausziehbare Hardware-Tastatur, wovon es bei einem Android-Telefon bis dato nur sehr wenige gab. Etwa ein Jahr später erschien der Nachfolger, das Milestone 2. Auch dieses war ein Hit und verkaufte sich blendend.

Neuer Meilenstein noch dieses Jahr

Jetzt steht Motorola kurz davor, seinen nächsten Meilenstein zu veröffentlichen – und die Spezifikationen können sich allemal sehen lassen.
Die dritte Version bleibt seinen Ur-Genen treu, auch das Milestone 3 wird über eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur verfügen. Allerdings ist die Anordnung der Zahlen und Buchstaben nun etwas anders: Es gibt eine Reihe, welche komplett mit Zahlen bestückt ist. Außerdem gibt es am unteren rechten Rand nun Pfeil-Tasten zur besseren Navigation beim Schreiben. Motorola setzt euch beim dritten „Stein“ (wie er von vielen Anhängern genannt wird) auf das Google-Betriebssystem Android. Diesmal aber mit der aktuellen Version Gingerbread (Android 2.3).

Milestone 3 in neuer Größe

Neu ist auch die Größe des Displays – 4 Zoll misst der Touchscreen nun in seiner Diagonalen. Die Auflösung beträgt dabei 540 x 960 Pixel, damit hat das Milestone 3 einen der schärfsten Bildschirme zurzeit.
Power gibt es satt – im dritten Meilenstein werkelt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Lediglich der Arbeitsspeicher könnte etwas größer bemessen sein, hier gibt es nur 512 MB.

Die rückseitige Kamera löst mit 8 Megapixel auf, darüber hinaus kann sie auch Videos im Full-HD-Format (1080p) aufnehmen. Eine Frontkamera steht für Videotelefonie zur Verfügung. Beim internen Speicher setzt Motorola auf 16 GB. Optional kann dieser aber auch mit einer 32-GB-Karte erweitert werden. Für persönliche Daten sollte es somit genügend Speicherplatz geben.

Der genaue Erscheinungstermin für Deutschland steht im Moment noch nicht fest. Man kann allerdings davon ausgehen, dass das Motorola Milestone 3 noch pünktlich zum lukrativen Weihnachtsgeschäft im Handel erscheinen wird.

0

Motorola PRO – Blackberry hat Konkurrenz bekommen

Smartphone Motorola PROIm Herbst 2010 veröffentlichte die Firma Motorola ihr neuestes Smartphone – das Motorola Pro. Es glänzt mit neuen Highlights, wie beispielsweise schnellem Internet, Volltastatur, sowie einem universalen 3,5-Milimeter-Klinkenanschluss. Das Design punktet durch abgerundete Kanten und Ecken sowie mit einer Farbhaltung im eleganten Schwarz-Metallic.

Display der Superlative

Besonders auffällig beim Motorola Pro ist der 3,1 Zoll große kapazitive Touchscreen. Mit einer Auflösung von 480 * 320 Pixeln und einer Farbtiefe von 16 Millionen Farben zeigt es Fotos und Videos in einer brillanten Qualität. Neben der Multitouch-Funktion verfügt es darüber hinaus auch über eine Handschrifterkennung und hebt sich damit von herkömmlichen Smartphones ab.

Multimedia für Jedermann

Ins Internet gelangt man via HSDPA mit einer Geschwindigkeit von 10,2 MBit/s sowie HSUPA mit einer Geschwindigkeit von 5,7 MBit/s. Darüber hinaus verfügt das Motorola Pro über Bluetooth, welches dem Benutzer die Möglichkeit eröffnet, das Smartphone auch als modernen Datenträger zu benutzen. Das Motorola Pro verfügt über eine interne 4,9-Megapixel-Kamera. Zusätzliche Extrafunktionen ermöglichen dem Benutzer ein einmaliges Fotoerlebnis. Der interne MP3-Player spielt nicht nur die gängigen MP3-Formate ab, sondern darüber hinaus auch AAC, AAC+, AMR-NB, AMR-WB, MIDI und WMA. Damit der privaten Musiksammlung auch genügend Speicherplatz zur Verfügung steht, kann der 8 Gigabyte große Interne Speicher optional, dank microSD sowie micrsoSDHC-Karte, auf 32 Gigabyte erweitert werden.

Leistungsstärke neu definiert

Der leistungsstarke Li-Ionen Akku mit einer Kapazität von 1.420 mAh gewährleistet während der Gesprächszeit eine Betriebsbereitschaft von knapp sieben Stunden sowie im Standby-Modus von bis zu 320 Stunden. Sollte der Akku dennoch mal leer sein, kann man unbesorgt davon ausgehen, dass nach einer maximalen Ladezeit von zwei Stunden das Smartphone wieder voll einsatzbereit ist.
Vorteilhaft an dem Motorola Pro ist die Ausstattung des Prozessors. Hierbei arbeite die Firma Motorola mit Texas Instruments zusammen, die besonders bekannt für ihre leistungsstarken Taschenrechner sind, und entwickelte einen mit 1 Gigahertz ausgestatteten Prozessor. Ein weiterer Pluspunkt lässt sich beim Betriebssystem des Smartphones feststellen. Mit der neuen Android 2.2 Version wurden alte Fehler verbessert und die Menüführung benutzerfreundlicher gestaltet.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Motorola Pro die Blackberry-Lücke endlich und vor allem auch erfolgreich geschlossen hat. Das neue Smartphone der Firma Motorola wird voraussichtlich Anfang April 2011 bei den deutschen Mobilfunkanbietern erhältlich sein.

0

Motorola PRO™ – Freizeitprofi im Business-Handy

Android -Smartphone Motorola PRO Motorola gab heute bekannt, dass das Motorola PRO™ bei Vodafone im 2. Quartal 2011 in Deutschland erhältlich sein wird. Optimiert für die berufliche Nutzung, wird das neue Android™-Smartphone allen Anforderungen in Sachen Schnelligkeit, Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Produktivität gerecht. Das Motorola PRO ist vom 1. bis 5. März 2011 auf der CeBIT im Motorola Mobility Partner-Zentrum in Halle 19 und im Vodafone Pavillon P32 zu sehen.

„Anwender erwarten von einem Smartphone vor allem, dass sie damit Arbeit und Spaß verbinden können. Mit Motorola PRO bauen wir Motorolas führende Rolle bei Android-Geräten aus“, so Ralf Gerbershagen, Geschäftsführer der Motorola Mobility Germany GmbH und Vice President & General Manager Europe. „Außerdem fordern Anwender und IT-Abteilungen ein Smartphone, das alle Sicherheitsaspekte und Funktionen eines Business-Telefons erfüllt und darüber hinaus viele Unterhaltungsmöglichkeiten bietet. Das Motorola PRO wird diesen Forderungen gerecht.“

Weiterlesen

0

Motorolas Business-Neuling Droid Pro

Motorola Droid Pro Ganz klar auf Business-Kunden zielt das jüngst in den USA vorgestellte Motorola Droid Pro, ein Android-Smartphone mit allen Merkmalen, die Telefone mit dem Google-Betriebssystem mitbringen plus einer vollwertigen Tastatur unter dem Touchscreen.

Hervorragende Hardware von Motorola

Das ist ungewöhnlich: Viele Touchscreen-Modelle verzichten auf die Tastatur, häufiger Kritikpunkt vor allem bei Vielschreibern, die die mühsame Eingabe über eine eingeblendete Tastatur nicht schätzen. Ein Android-Telefon im Blackberry-Format: Der Touchscreen ist deutlich kleiner als bei den anderen Modellen der Milestone/Droid-Reihe.

Weiterlesen

0

Motorola Flipout – Quadratisch, praktisch, gut

Motorola bringt mit dem neuen Flipout ein sehr ausgefallenes Designhandy auf den Markt, das mithilfe von Motoblur für einen einfachen Zugang zu Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken. Der Erscheinungsdatum ist für das 2. Quartal 2010 anberaumt.

Quadratisches Design

Das Flipout besteht aus zwei aufeinanderliegenden Quadraten mit abgerundeten Ecken, die in der unteren rechten Ecke miteinander verbunden sind. Schiebt man das Display im Quadrat auf, bekommt man die darunterliegende Plattform mit der etwas deformierten, aber vollständigen Tastatur zu sehen.

Weiterlesen

1
Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.