QWERTZ

Motorola Milestone 3 – Erfolgs-Smartphone mit 4 Zoll Display

Smartphone Motorola Milestone 3Mit dem Milestone (in den USA nennt es sich Droid) hat Motorola Ende 2009 einen echten Kassenschlager hingelegt und sich damit auch aus der Krise geholfen – der amerikanische Mobiltelefonhersteller stand kurz vor der Insolvenz. Doch der Meilenstein überzeugte durch eine super Verarbeitung und durch eine gute Funktionalität. Besonderes Highlight war die ausziehbare Hardware-Tastatur, wovon es bei einem Android-Telefon bis dato nur sehr wenige gab. Etwa ein Jahr später erschien der Nachfolger, das Milestone 2. Auch dieses war ein Hit und verkaufte sich blendend.

Neuer Meilenstein noch dieses Jahr

Jetzt steht Motorola kurz davor, seinen nächsten Meilenstein zu veröffentlichen – und die Spezifikationen können sich allemal sehen lassen.
Die dritte Version bleibt seinen Ur-Genen treu, auch das Milestone 3 wird über eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur verfügen. Allerdings ist die Anordnung der Zahlen und Buchstaben nun etwas anders: Es gibt eine Reihe, welche komplett mit Zahlen bestückt ist. Außerdem gibt es am unteren rechten Rand nun Pfeil-Tasten zur besseren Navigation beim Schreiben. Motorola setzt euch beim dritten „Stein“ (wie er von vielen Anhängern genannt wird) auf das Google-Betriebssystem Android. Diesmal aber mit der aktuellen Version Gingerbread (Android 2.3).

Milestone 3 in neuer Größe

Neu ist auch die Größe des Displays – 4 Zoll misst der Touchscreen nun in seiner Diagonalen. Die Auflösung beträgt dabei 540 x 960 Pixel, damit hat das Milestone 3 einen der schärfsten Bildschirme zurzeit.
Power gibt es satt – im dritten Meilenstein werkelt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Lediglich der Arbeitsspeicher könnte etwas größer bemessen sein, hier gibt es nur 512 MB.

Die rückseitige Kamera löst mit 8 Megapixel auf, darüber hinaus kann sie auch Videos im Full-HD-Format (1080p) aufnehmen. Eine Frontkamera steht für Videotelefonie zur Verfügung. Beim internen Speicher setzt Motorola auf 16 GB. Optional kann dieser aber auch mit einer 32-GB-Karte erweitert werden. Für persönliche Daten sollte es somit genügend Speicherplatz geben.

Der genaue Erscheinungstermin für Deutschland steht im Moment noch nicht fest. Man kann allerdings davon ausgehen, dass das Motorola Milestone 3 noch pünktlich zum lukrativen Weihnachtsgeschäft im Handel erscheinen wird.

0

Motorola PRO™ – Freizeitprofi im Business-Handy

Android -Smartphone Motorola PRO Motorola gab heute bekannt, dass das Motorola PRO™ bei Vodafone im 2. Quartal 2011 in Deutschland erhältlich sein wird. Optimiert für die berufliche Nutzung, wird das neue Android™-Smartphone allen Anforderungen in Sachen Schnelligkeit, Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Produktivität gerecht. Das Motorola PRO ist vom 1. bis 5. März 2011 auf der CeBIT im Motorola Mobility Partner-Zentrum in Halle 19 und im Vodafone Pavillon P32 zu sehen.

„Anwender erwarten von einem Smartphone vor allem, dass sie damit Arbeit und Spaß verbinden können. Mit Motorola PRO bauen wir Motorolas führende Rolle bei Android-Geräten aus“, so Ralf Gerbershagen, Geschäftsführer der Motorola Mobility Germany GmbH und Vice President & General Manager Europe. „Außerdem fordern Anwender und IT-Abteilungen ein Smartphone, das alle Sicherheitsaspekte und Funktionen eines Business-Telefons erfüllt und darüber hinaus viele Unterhaltungsmöglichkeiten bietet. Das Motorola PRO wird diesen Forderungen gerecht.“

Weiterlesen

0

Samsung Wave 533 – Smartphone zum kleinen Preis

Smartphone Samsung Wave 533 Das Wave 533 aus der südkoreanischen Handyschmiede Samsung steht seit Ende 2010 in den Regalen, wird dort aber angesichts seines Funktionsumfangs sicher nicht lange bleiben.

Sideslider Design

Sofort ins Auge fällt das extrem großzügige TFT-Touchscreen-Display. Durch seine 262.144 Farben, eine Diagonale von mehr als 8 cm und die 240 x 400 Pixel ist die Darstellung brillant und kontrastreich. Außerdem arbeitet das kapazitive Display recht präzise und zuverlässig und bestätigt die eingetippten Befehle mit einer kurzen Vibration (VibeTonz-Effekt). Das Samsung Wave 533 ist ein Sideslider mit Touchscreen, die QWERTZ-Tastatur kommt also nach dem seitlichen Verschieben der Front zum Vorschein.

Weiterlesen

1

Motorola Flipout – Quadratisch, praktisch, gut

Motorola bringt mit dem neuen Flipout ein sehr ausgefallenes Designhandy auf den Markt, das mithilfe von Motoblur für einen einfachen Zugang zu Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken. Der Erscheinungsdatum ist für das 2. Quartal 2010 anberaumt.

Quadratisches Design

Das Flipout besteht aus zwei aufeinanderliegenden Quadraten mit abgerundeten Ecken, die in der unteren rechten Ecke miteinander verbunden sind. Schiebt man das Display im Quadrat auf, bekommt man die darunterliegende Plattform mit der etwas deformierten, aber vollständigen Tastatur zu sehen.

Weiterlesen

1

Nokia X6 ist gut (aus)gerüstet

Das Nokia X6 ist mit einem 434 MHz-Prozessor, dem Betriebssystem Symbian OS 9.4 und der Benutzeroberfläche S60 5th Edition ausgestattet. Zu einem fairen Preis ist das Smartphone mit 16 GB oder 32 GB Speicher erhältlich. In der 32 GB-Ausführung ist eine einjährige Musikflatrate enthalten. Das Nokia x6 verfügt über einen 3,5 mm AV-Anschluss zur Verbindung mit Audio- und TV-Geräten und einen USB-Anschluss zur Verbindung mit dem Computer und kompatiblen Druckern.

Das Display im 16:9 Widescreen-Format und mit einer Auflösung von 640 x 360 Pixel erlaubt horizontale und vertikale Anzeige. Das Display ist mit kratzfestem Glas geschützt und stellt die Inhalte in überdurchschnittlich guter optischer Qualität dar, wie ein Test von Chip feststellt.

Die Steuerung erfolgt per Fingerberührung über den kapazitiven Touchscreen. Eine Qwertz-Tastatur ermöglicht die Texteingabe, wobei die Textanzeige zwei Zeilen umfasst. Das übersichtlich strukturierte Hauptmenü wird über einen Hardkey unterhalb des Displays aufgerufen. Eine Schnellzugriffs- und eine Kontakleiste runden die Bedienung ab. Im Test schneidet die Reaktionszeit des Touchscreens positiv ab, während der Prozessor in einem vertretbaren Rahmen langsamer arbeitet. Das Nokia x6 unterstützt die gängigen Telefonfunktionen eines Smartphones.

Neben umfangreichen Organizer- und Kontakt-Applikationen, Java und Flash Lite 3.0 sind Bild- und Videoeditor, Spiele, ein Rechner, ein mehrsprachiges Wörterbuch und diverse Audiotools installiert. Anwendungen für Office- und PDF-Dokumente müssen nachgerüstet werden.

Der Internetzugang ist mit einem WebKit-basierten Browser möglich und zeigt Seiten im Format HTML, XHTML und WML an. Die unterstützten Protokolle sind HTTP, WAP und JAVA, sowie TCP/IP. Der E-Mail-Client verfügt über eine Push-Funktion und überzeugt durch leichte Bedienbarkeit. Mit den kostenlosen Ovi-Karten und GPS-Empfänger ist eine Fußgängernavigation in über 70 Ländern weltweit möglich. Für die Fahrzeugnavigation sind 10 Lizenzen für jeweils einen Tag enthalten. Zusätzliche Services sind über eine Datenverbindung abrufbar. Der Preis richtet sich nach dem Tarif. Das Handy unterstützt Bluetooth, EDGE und bis auf HSUPA alle gängigen Verbindungsprotokolle.

Die 5-Megapixel-Kamera des X6 mit Autofokus und 4-fachem digitalen Zoom nimmt Bilder im Format Jpeg und Exif mit einer Auflösung bis zu 2.592 x 1.944 Pixel auf. Videoaufnahmen sind in TV-Qualität mit bis zu 30 Frames möglich. Verschiedene Aufnahmemodi und Einstellungen für Blitz, Weißabgleich und Farbtongebung regeln die Helligkeit, Rote-Augen-Reduzierung und farbliche Optik der Fotos.

Der Lieferumgfang des Nokia-Gerätes umfasst neben dem Mobiltelefon ein USB-Datenkabel, Akku, Energiespar-Ladegerät, Stereo-Headset, Bedienungsanleitung und Mini-DVD.

0

Motorola Milestone – Erstes Handy mit Android 2.0

Motorola Milestone - Tastatur aufgeklappt Das seit Ende 2009 erhältliche Motorola Milestone ist ein Handy, das nahezu alle technischen Möglichkeiten in Punkto Hardware und Software ausschöpft. Daher dürfte das Mobiltelefon im Jahr 2010 zu einem der meistverkauften Geräte zählen.

Das fast schon riesige TFT-Touchscreen-Display auf der Vorderseite (16:9) schafft mit einer Auflösung von 480 x 854 Pixeln und satten 16 Millionen Farben klare Verhältnisse. Darüber hinaus ist es mit knapp 94 mm Diagonale derzeit eines der größten Displays auf dem Handymarkt. Es kann zur einfachen Eingabe genutzt werden, aber natürlich verfügt das Motorola Milestone zusätzlich auch über eine komplette QWERTZ-Tastatur, die nach dem Aufschieben zum Vorschein kommt. Die Kamera des wegweisenden Handys arbeitet mit 5 Megapixeln und wird von zwei unterschiedlichen LEDs, einem 4-fachen digitalen Zoom sowie diversen Bearbeitungswerkzeugen (Bildstabilisation, Autofokus, Nachmodus, Weißabgleich etc.) unterstützt. Als Kraftquelle dient dem Android 2.0-basierten Handy ein Lithium-Ionen-Akku mit 1.400 mAh. Laut Hersteller ermöglicht er Gespräche bis zu 6,5 Stunden (GSM) bzw. 4,8 Stunden (UMTS); die Standby-Dauer wird mit knapp 15 Tagen angegeben.

Ein Blick auf das Innenleben offenbart die wahren Stärken des Motorola Milestone. Alle verfügbaren Netze (4 x GSM, 2 x UMTS) werden genutzt. Dabei sorgt ein 550 MHz-Prozessor im Zusammenspiel mit 522 MByte ROM und 256 MByte Ram für stabiles und vor allem schnelles Arbeiten. Als Betriebssystem kommt das Android in der Version „2.0 Eclair“ zum Einsatz (weshalb das Gerät auch als Motorola Droid bezeichnet wird). Die Performance ermöglicht Download-Geschwindigkeiten von bis zu 57,6 KBit/s (GPRS) bzw. 384 KBit/s (UMTS). Die Software aus dem Hause Google (Search, Maps, Talk, Mail etc.) ist ebenfalls flott unterwegs und auch beim Google-Browser „Chrome“ gibt es keine Wartezeiten im Internet.

Auch verschiedene Tests und Testberichte bescheinigten dem Slider schnelles Arbeiten und Bestnoten für das Betriebssystem. Ebenfalls mit an Bord ist die GPS-Software Motonav. Umfangreiche Multimedia-Funktionen (Music-Player mit 10 Audioformaten, DRM und Playlisten; Video-Player mit 4 Videoformaten, Lagesensoren) und eine Speichererweiterung der ursprünglichen 300 MB auf 31 GB runden die Funktionspalette des Mobiltelefons ab. Die aufgezeichneten Videos werden übrigens in den Formaten H.263 und MPEG4 bei einer Auflösung von 720 x 480 Pixeln und mit 30 Frames gespeichert.

Der Preis für das Motorola Milestone – Handy mit Android 2.0 lag bei Markteinführung bei 499,- € ohne Vertrag. Wer sich den Alleskönner etwas günstiger kaufen möchte, kann das beispielsweise beim Anbieter O2 tun. Dort gibt es das Motorola Milestone bereits ab einer Anzahlung von 1,- € mit weiteren 24 Raten a 20,- Euro.

0
Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.