USB

ARCHOS 101 G9 – Android-Tablet mit Dual-Core-Prozessor

Android Tablet Archos 101 G9Der französische Hersteller für Unterhaltungselektronik präsentiert mit dem Archos 101 G9 ein neues Multimedia-Tablet. Wie schon bei früheren Archos-Tablets wie dem Internet Tablet 101 setzt der Hersteller dabei auf vergleichsweise niedrige Preise bei guter Ausstattung des Tablets.

Ungewohnte Komponenten

Das Archos 101 G9 setzt auf eher ungewöhnliche Komponenten. So nutzt das 101 G9 als eines der ersten Geräte Googles neueste Android-Version 3.1. Bei der Wahl der CPU weicht Archos ebenso vom Standard ab: Setzen die meisten Honeycomb-Tablets auf Nvidias Tegra2-Doppelkern, nutzt Archos einen Prozessor von Texas Instruments. Der OMAP4460 taktet dabei seine beiden ARM9-Rechenkerne mit jeweils 1,5 GHz. Eine langsamere Version dieser CPU nutzt übrigens RIM im BlackBerry Playbook und sorgt damit für eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit.

Display des G9

Der wichtigste Bestandteil eines Tablet PCs ist das Display. Archos geht hier glücklicherweise keine Kompromisse ein und nutzt ein blickwinkelstabiles Display mit 10,1 Zoll Bildschirmdiagonale. Die Auflösung beträgt die üblichen 1280×800 Bildpunkte. Im Gegensatz zu vielen preiswerten Tablets nutzt Archos eine kapazitive Multitouch-Steuerung. So muss der Bildschirm nur sanft gestreichelt werden um auf Eingaben des Nutzers zu reagieren – die preiswerteren resistiven Touchdisplays erfordern einen recht festen Druck und verspielen so jede Chance auf Ergonomie.

Sparsame Ausstattung

Bei der Ausstattung des Archos 101 G9 spart der Hersteller. So fehlt neben der HDMI-Schnittstelle auch ein integriertes UMTS-Modem. Letzteres lässt sich allerdings nachrüsten, Archos bietet einen UMTS-Datenstick für den USB-Port des 101 G9 als Zubehör an. Erfreulich: Der Stick schließt nach der Installation bündig mit dem Rahmen des Tablets ab und steht nicht über. Der USB-Port kann auch für andere USB-Erweiterungen wie Tastaturen genutzt werden. WLAN steht zur Kommunikation mit der Außenwelt natürlich zur Verfügung, weiterhin spendiert Archos dem 101 G9 eine mit 720p sehr hoch auflösende Webcam. Als Massenspeicher kommt in einigen Modellen des 101 G9 eine 250 Gigabyte fassende und mit nur 7 mm sehr schmale Festplatte von Seagate zum Einsatz.

Fazit zum Archos 101 G9

Das Archos 101 G9 soll für 349 Euro angeboten werden und könnte den Tablet-Markt dank seiner hohen Leistung und des niedrigen Preises durchaus aufmischen. Wem der begrenzte Speicherplatz vieler Tablets nicht ausreicht, wird mit der Festplatten-Version des Archos 101 G9 sicherlich glücklich. Allerdings benötigen Festplatten mehr Energie als Flashspeicher und sind auch beiweitem nicht so robust.

0

Toshiba Thrive – Griffiger Tablet-PC mit austauschbarem Akku

Tablet Toshiba ThriveLetztes Jahr kündigte Toshiba an, auch einen Tablet-PC auf den Markt bringen zu wollen. Nun steht die Markteinführung kurz bevor: Das „Toshiba Thrive“ soll ab 13. Juni vorbestellt werden können, mit der Auslieferung der ersten Geräte ist dann ab Mitte Juli zu rechnen. Hier die wichtigsten Features:

Prozessor/Ram/Speicher

Das Toshiba Thrive ist mit einem Dualcore-Prozessor ausgestattet, dem Tegra 2 von Nvidia. In Verbindung mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ermöglicht dies ein flottes, komfortables Arbeiten. Beim internen Speicher hat man die Wahl zwischen acht, sechzehn oder zweiunddreißig Gigabyte.

Display

Der Touchscreen hat einen Durchmesse von 10,1 Zoll und bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Der „Landscape-Modus“, also das Schwenken des Bildes beim Schwenken des Displays, kann auf Knopfdruck unterbunden werden, die Wiedergabe von Videos erfolgt mit einer Auflösung von bis zu 720 Pixel.

Kamera

Auch Toshiba setzt auf das bewährte Konzept mit zwei Kameras, von denen sich eine an der Vorder- und eine an der Rückseite des Gehäuses befindet. Die Kameras ermöglichen Aufnahmen mit zwei beziehungsweise fünf Megapixel, was für den Alltagsgebrauch als durchaus ausreichend sein dürfte.

Betriebssystem

Das Toshiba Thrive wird mit Android 3.1, also der aktuellsten Version, ausgeliefert. Das Betriebssystem wurde geringfügig adaptiert, um dem User den von Toshiba gewohnten Komfort zu gewährleisten. Daher sind QuickOffice, LogMeIn und ein Tool zur Optimierung der Auflösung und der Helligkeit vorinstalliert.

Anschlüsse

Die Art und Anzahl der gewählten Anschlüsse sind eine der großen Stärken dieses Tablets. Das Toshiba Thrive ist mit 2 USB-Anschlüssen, einem Micro-USB-Anschluss und einem HDMI-Port ausgestattet, und auch ein SD-Kartenleser findet an dem Gehäuse noch Platz.

Akku/Cover

Das Toshiba Thrive besitzt einen austauschbaren Akku, und das gummierte Cover an der Rückseite kann getauscht werden, wodurch eine optische Individualisierung möglich ist. Ein Ersatzakku kostet übrigens 90 Dollar, die Europreise stehen noch nicht fest.

Internetzugang

Das Toshiba Thrive ist sowohl mit einem W-Lan-Modul als auch mit Bluetooth ausgestattet.

Preis des Toshiba Thrive

Dieser Tablet wird – je nach Speicherkapazität – zwischen 429 und 579 Dollar kosten. Die Preise für den Euroraum sind noch nicht fixiert, sollten jedoch spätestens ab 13. Juni feststehen.

Fazit zum neuen Tablet von Toshiba

Das Toshiba Thrive besticht nicht zuletzt durch die Möglichkeit den Akku zu tauschen, den flotten Prozessor und die zahlreichen Anschlüsse. Abhängig vom Endpreis kann man also durchaus von einem echten iPad-Konkurrenten sprechen.

0

Onkyo TX-NR609 – HD-fähiger Receiver mit Netzwerk-Anbindung

Receiver Onkyo TX NR609Im Onkyo TX-NR609 befindet sich der neue Qdeo-Video-Prozessor von Marvell, der Filme von Standard-Qualität auf 4k, also 4-fache Full-HD-Auflösung, hochskalieren kann. Des weiteren ist der Onkyo TX-NR609 ebenso wie die anderen 3 vorgestellten Receiver Netzwerkfähig. Der Onkyo TX-NR609 ermöglicht somit Musikstreaming über den PC sowie auch Internetradio. Weiteres Highlight: die Möglichkeit eine zweite Quelle in einem seperaten, mit Stereo-Lausprechern ausgestatteten Raum wiederzugeben.

Vierfache Full-HD-Auflösung möglich

Der Onkyo TX-NR609 ermöglicht eine Skalierung des Videos auf bis zu 4-fache Full-HD-Auflösung. Der Haken an der Sache: es gibt zurzeit noch kaum Geräte, die die so genannte 4k-Auflösung anzeigen können. Diese hohe Auflösung lässt sich über HDMI 1.4 übertragen, demnach ist das Gerät schon jetzt für die digitale Zukunft gerüstet. Es lassen sich HD-Audioformate wie Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD dekodieren. Der Receiver betreibt die 7 Lautsprecher mit bis zu 160 Watt an 6 Ohm, zusätzlich stehen noch 2 Ausgänge für aktive Subwoofer bereit.

Außerdem bietet das Gerät 6 HDMI-Eingänge, sowie 1 HDMI-Ausgang, 5 Composite-Video-Eingänge, 2 Komponenteneingänge und sogar VGA. 2 Optische, 2 Koaxial- und 5 analoge Eingänge gehören ebenso zur Ausstattung. An Anschlüssen dürfte es wohl kaum mangeln.

Netzwerkfähig

Komprimierte Musikformate lassen sich entweder über USB, oder gleich per LAN von Quellen wie Napster und Last.fm streamen. Auch die Aktualisierung der Firmware wird über LAN realisiert. Zudem wird dieses Jahr der UWF-1 Wireless USB Adapter von Onkyo vorgestellt, mit dem es auch möglich sein wird sich Drahtlos ins Netzwerk einzuklinken.

Hoher Bedienkomfort

Der TX-NR609 bringt eine ganze Reihe Technologien für eine einfache Installation und optimale Wiedergabe mit. Einstellungen während der Wiedergabe lassen sich über eine halbtransparente Oberfläche vornehmen.

Unterm Strich ist der TX-NR609 ein Gerät mit nur einer Schwäche: dem Preis. Rund 600 Euro werden derzeit im Internet fällig. Für 100 Euro weniger gibt es jedoch eine abgespeckte Version des TX-NR609’s, den TX-NR579.

0

ARCHOS 10 – Innovatives Internet Tablet mit vielen technischen Finessen

Archos 10.1 Internet TabletMit dem 10.1 Internet Tablet veröffentlicht der bekannte Elektronikhersteller Archos einen erstklassigen Tablet-PC, der neben seinem kompakten Design, welches den Transport dieses elektronischen Begleiters für alle Lebenslagen besonders einfach gestaltet, in erster Linie durch seine technischen Finessen zu überzeugen weiß. Der 10,1 Zoll große Bildschirm bietet ausreichend Platz für die perfekte Darstellung von Multimedia-Inhalten jeglicher Art. Das kapazitiv agierende Multitouch-Display kann dank eines zusätzlich integrierten 360°-Lagesensors auf vorteilhafte Weise verwendet werden und passt sich an die aktuelle Position des Gerätes in optimalem Maß an.

Technische Eckdaten des ARCHOS 10.1

Mit einer beachtlichen Bildschirmdiagonalen von 25,6 Zentimetern kann der ARCHOS 10.1 Internet Tablet mit den aktuellen Marktführern mithalten. Dank des bereits vorinstallierten Betriebssystems Android 2.2 Froyo können potentielle Anwender von einer intuitiven Steuerung profitieren. Das Gerät merkt sich bevorzugt genutzte Anwendungen und hebt diese bei der nächsten Ausführung des Gerätes gesondert hervor. Auf diese Weise können favorisierte Programme binnen kürzester Zeit ausgeführt werden. Hinzu kommt der Adobe Flash 10-Support, welcher für eine Vielzahl im Internet bereitgestellter Videos oder Animationen benötigt wird. Eine maximal erreichbare Auflösung von 1024 x 600 Pixeln ist der Garant für gestochen scharfe Darstellungen von Foto- oder Video-Dateien. Um alle veranlassten Arbeitsschritte innerhalb möglichst kurzer Zeitintervalle bewerkstelligen zu können, spendierte Archos seinem kompakten Gerät einen leistungsstarken Prozessor mit einer Taktrate von einem Gigahertz. Das in sich stimmige Gesamtpaket wird durch eine VGA-Kamera, eine WLAN-Schnittstelle sowie einen Bluetooth- und USB-Anschluss gekonnt abgerundet. Wem das interne Speichervolumen unzureichend erscheint, kann dank eines microSDHC-Slots eine beliebige Speichererweiterung vornehmen.

Fazit zum Internettablet

Wer sich für den 10.1 Internet Tablet von Archos entscheidet, erhält ein erstklassiges Gerät, welches sowohl mit seiner einzigartigen Vielseitigkeit als auch dem schlichten Design punkten kann. Hinzu kommt ein HDMI-Anschluss sowie benötigte Schnittstellen, wie Bluetooth und USB.

0

IRX-510.WLAN – Kompaktes Internetradio mit schlichtem Design

Internetradio IRX 510 WlanPotentielle Anwender, die nach einem leistungsstarken Internetradio suchen, welches neben technischen Finessen ebenfalls ein kompaktes Äußeres bereithält, sollten in jedem Fall über den Kauf des IRX-510.WLAN nachdenken. Hinzu kommt, dass der zentral angebrachte Bildschirm alle Vorzüge der hohen Benutzerfreundlichkeit aufzeigt. Das Gerät eignet sich aus diesem Grund für die Verwendung von technisch eher unerfahrenen Nutzern in optimalem Maß.

Technische Eckdaten des IRX 510

Dieses kompakte Gerät hält viele interessante Vorzüge bereit. Neben der USB-Schnittstelle, welche das mögliche Einsatzgebiet äußerst breit gefächert gestaltet, findet sich ebenfalls ein in dem Gehäuse verbautes WLAN-Adapter vor. Auf diese Weise können sowohl portable Datenträger mit Musik-Dateien angeschlossen als auch das heimische WLAN-Netz für den kabellosen Empfang von Internetradio aus aller Welt in Anspruch genommen werden. Selbstverständlich kann das IRX-510.WLAN ebenfalls durch herkömmliche Radiofunktionen überzeugen. Neben einem UKW-Empfänger hält das Gerät Sonderfunktionen, wie beispielsweise eine integrierte Uhr sowie einen konfigurierbaren Wecker, bereit. Gerade die einfache Handhabung ist es, welche das Internetradio in entscheidendem Maß prägt und für die ungebrochene Beliebtheit dieses Modells sorgt.

Fazit zum Internetradio

Wer sich für das IRX-510.WLAN entschließt, erhält ein leistungsstarkes Internetradio, welches sowohl durch optische als auch technische Aspekte zu überzeugen weiß. Gerade das kompakte und modern gehaltene Äußere ist es, welches es diesem Radio erlaubt, sich in jedes Interieur perfekt einzupassen.

0

Marantz NA7004 – Netzwerk-Player mit beeindruckender Vielseitigkeit

Netzwerkreceiver Marantz NA7004Der Elektronikhersteller Marantz präsentierte bereits auf der Fachmesse High End 2010 seine neueste Erscheinung im Bereich der multimedialen Unterhaltung für die eigene Wohnung. Der Netzwerk-Player NA7004 verknüpft alle sich innerhalb der eigenen vier Wände befindlichen Geräte für Unterhaltung jeglicher Art und kann die empfangenen Signale vorteilhaft verwerten. Das Gerät sorgt für eine nahtlose Verbindung zwischen klassischen HiFi-Anlagen und den neuen Medien.

Produktspezifikationen des Marantz NA7004

Das Modell Marantz NA7004 soll eine Brücke zwischen den neuen Medienformaten und der leistungsstarken HiFi-Welt schaffen. Aus diesem Grund verfügt das Modell über eine klassische Optik, welche neben einer geraden Linienführung durch eine Farbgebung in schlichtem Schwarz punkten kann. Die besonders eleganten Standfüße sorgen für interessante Akzente und lockern das Design in entscheidendem Maß auf. Die klar strukturierte Frontseite erhöht die Benutzerfreundlichkeit, welche nicht zuletzt dem mittig platzierten Display zu verdanken ist.

Der Hersteller verzichtete bei dem Netzwerk-Player NA7004 bewusst auf ein optisches Laufwerk oder eine interne Festplatte. Aus diesem Grund stellt sich diese Ausführung als reiner Streaming-Client dar, welcher seine benötigten Informationen wahlweise aus einem eingerichteten Netzwerk oder von einem über die USB-Schnittstelle verbundenen Datenträger erhält.

Das bereits erwähnte Display, welches an der Front platziert wurde, erlaubt die übersichtliche Verfolgung aller Arbeitsschritte. Die angebrachten Funktionstasten ermöglichen es, sämtliche Konfigurationen auf einfache Weise vornehmen zu können. Zusätzlich spendierte der Hersteller Marantz ein Fünf-Wege-Steuerkreuz, um diesen Charakter zu verstärken.

Fazit zum NA7004

Der Marantz NA7004 des bekannten Herstellers bietet neben einer simpel gestalteten Benutzeroberfläche eine hohe Konnektivität zu umliegenden Gerätschaften. Da das Modell über den unverwechselbaren Charme von HiFi-Komponenten verfügt, eignet es sich in erster Linie für Liebhaber dieser Technik, welche die multimediale Unterhaltung in der eigenen Wohnung an die neuesten Standards in diesem Bereich anpassen möchten.

0
Bei uns findest du Testberichte und Vergleiche für Gadgets aus den Bereichen Smartphones, Tablets und Internetradios. Die Autoren von Portable Player blicken gerne auch über den Tellerrand hinaus und gucken sich Gadgets in verwandten Bereichen an. Wir schreiben gerne mal etwas über DAB+ und Internetradio, ebenso wie über Multi-Room-Systeme.